Individual- und Unternehmenssteuerrecht

Kapitalgesellschaft

Um eine GmbH im Steuer- und Rechnungswesen optimal zu betreuen und zu führen, müssen Sie das steuerliche, bilanz- und gesellschaftsrechtliche Know-how in all seinen Facetten umfassend beherrschen. Die Unternehmensteuerreform, die neuen Jahressteuergesetze ebenso wie das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) erfordern die Überprüfung wesentlicher vertraglicher Gestaltungen, insbesondere zur Ausschüttungspolitik, zu den internen Leistungsbeziehungen zu den Gesellschaftern sowie zu den Leistungsbeziehungen innerhalb einer Organschaft. 

  • Besonderheiten im Rechnungswesen
    u. a. Kapitalaufbringung, Dividendenauszahlungen, Verträge mit Gesellschaftern, Rücklagenbildung
     
  • Bilanzrechtliche Gestaltungsfragen
    u. a. Bilanzierungswahlrechte, Teilwertabschreibung, Wertaufholung, Rückstellungsbewertung/-bildung, Bilanzänderung/-berichtigung, Bilanzierungshilfen, aktive RAP, Darstellung des Eigenkapitals, Latente Steuern nach dem BilMoG
     
  • Wechselwirkung zwischen Gesellschaftsvertrag und Steuerrecht
    - optimierte steuerlich motivierte Vertragsklauseln nach neuem Recht
     
  • Problemfeld Organschaft
    - Gestaltungsalternativen und Steuerfallen, Organschaftserlass, digitaler Datenzugriff
     
  • Gesellschafterfremdfinanzierung
    Neue gesetzliche Regelungen zur Zinsschranke: Konsequenzen für das Unternehmen und den Gesellschafter
     
  • Optimierung der Besteuerung der Gesellschafter und der Gesellschaft
    Leistungsbeziehungen zwischen Gesellschafter und Gesellschaft, Beteiligungsgestaltungen, Risiken bei Gesellschafter-/Finanzplandarlehen, Bürgschaftserklärungen, Dividendeneinkünfte bei Anteilseignern, Fristenüberwachung bei einbringungsgeborenen Anteilen, Gewinngestaltung und Verlustverwertung, neue Mantelkaufregelung, Funktionsverlagerung ins Ausland, Abgeltungsteuer 2009
     
  • Teileinkünfteverfahren und neue Regeln zur Ausschüttungspolitik
    Ausländische Dividendeneinkünfte im Privat-/Betriebsvermögen, Anteile im Privat- oder Betriebsvermögen (Werbungskostenabzug beim Gesellschafter), Gewinnthesaurierung, Gewinnabführung
     
  • Gefahren bei Leistungen zwischen der GmbH und ihren Gesellschaftern
    - aktuelle Rechtsprechung zu Arbeitsverträgen, Tantiemen, Pensionszusagen, Nutzungsüberlassungen
     
  • Unternehmensbeteiligung, -umwandlung und Funktionsverlagerung
    Neue Regeln nach dem SEStEG und der Unternehmensteuerreform
     
  • Betriebsprüfung
    Einbuchung und Auswertung eines BP-Berichts.

Personengesellschaft

  • Ertragsbesteuerung bei Personengesellschaften nach der Unternehmensteuerreform
    - Steuerliche Gewinnermittlung/-verteilung
    Kapitalkonten im Handels- und im Steuerrecht
    Gesamthandsvermögen, Sonderbetriebsvermögen, Ergänzungsbilanzen, Übertragung von § 6b-Rücklagen
    Betriebsaufspaltung, doppelstöckige Personengesellschaften
    Gewerbesteueranrechnung.
  • Handelsbilanzrechtliche Gestaltungsfragen unter Berücksichtigung des BilMoG
    - Bilanzpolitik/Bilanzierungswahlrechte, Teilwertabschreibung, Wertaufholung, Rückstellungsbewertung/-bildung, Bilanzänderung/-berichtigung, Bilanzierungshilfen, aktive RAP, Darstellung des Eigenkapitals, Offenlegung, Darlehen.
  • Bilanzsteuerrecht — Sonder- und Ergänzungsbilanzen
    - steuerorientierte Gestaltungen, Sonderbetriebsvermögen I und II, negatives SBV, Anlässe und Gestaltung von Ergänzungsbilanzen.
  • Problemfeld: steuerliche Entlastung thesaurierter Gewinne ab 2008
    Begünstigung nicht entnommener Gewinne, Entnahmen und ihre Folgen, Berechnungsmodelle, Belastungsvergleich mit Kapitalgesellschaft.
  • Neugestaltung des Gewerbesteuerrechts ab 2008
    -Hinzurechnungen.
  • Steueroptimale Übertragung von Betriebsvermögen
    Gestaltungen bei Eintritt, Ausscheiden und Wechsel von Gesellschaftern, Übertragung von Mitunternehmeranteilen oder einzelnen Wirtschaftsgütern, Möglichkeiten der Übertragung zu Buchwerten, Sperrfristen als Fallstricke, Realteilung, Grundlagen des neuen Umwandlungsteuergesetzes.
  • Beschränkung des Verlustausgleichs unter Berücksichtigung Jahressteuergesetz 2009
    neue Gesetzeslage, Vermeidungsstrategien.
  • Besteuerung der GmbH & Co. KG, Ltd. & Co. KG
  • Aktuelles zur Umsatzbesteuerung
    - Leistungsbeziehungen zwischen Gesellschaft und Gesellschaftern.
  • Grunderwerbsteuerliche Problemfelder
    - Vermeidungsstrategien, Veräußerung von Gesellschaften mit Grundbesitz, Formwechsel als Gestaltungsmittel, Rückerwerbe, Einbringung von Grundstücken und Entnahmen, Befreiungstatbestände und Bemessungsgrundlage.

Wir freuen uns auf ihre Fragen.

Email: info@bundesanwalt.de